Literatur

Literatur

Das Ende des Jahres ist, wie immer, die Zeit der guten Vorsätze für das Kommende. Endlich den Keller aufräumen, den Boden ausmisten, die Ablage sortieren oder dem Kleiderschrank eine Detox Kur verordnen. Für den richtigen Workflow ihrer Vorsätze, habe ich meine Literatur Tipps zusammengestellt. Alle samt Arbeitsbücher, gebunden, anschaulich illustriert und mit inspirierenden Ideen, Anregungen und ganz vielen Tipps gefüllt. Als Sofort Hilfe oder als Dauerbrenner für eine langfristige Umsetzung.

Literatur Tipp #1
Das Kleiderschrank-Projekt // von Anuschka Rees

 Literatur

Auf 272 Seiten geht es systematisch zum eigenen Stil und zu bewusstem Modekonsum. Anuschka Rees führt Schritt für Schritt durch die einzelnen Stationen beim Entdecken des eigenen Stils. Das Buch enthält viele Checklisten und Anregungen. Und vermittelt gleichzeitig ein Bewusstsein für Neuanschaffungen. Sie selbst war, wie sie schreibt, ein Modeopfer, das sich kein Schnäppchen entgehen ließ. Trotz Unmengen an Kleidungsstücken aber nichts anzuziehen. Daraus ist ihr Kleiderschrank-Projekt entstanden. Anuschka Rees vermittelt in ihrem Buch, die eigenen Erfahrungen, die sie selbst angewendet hat, um den eigenen Stil zu finden. Wenn Sie sich dem Buch widmen, steht ein Stück Arbeit vor Ihnen. Die Intensität der Umsetzung bleibt jedem Anwender selbst überlassen. Denn Sie sollten nicht außer Acht lassen, dass Sie individuell sind. Und eine Beschränkung in nur eine Richtung nicht immer Gültigkeit hat. Betrachten Sie also jeden der Arbeitsschritte für sich kritsich.

 

Literatur Tipp #2
Frauen und Kleider // von Leanne Shaptons, Sheila Heti, Heidi Julavits und 561 weitere

Literatur

Dieses Literatur Werk ist ein echter Schinken. Ich lese immer mal wieder gerne darin. Und entdecke viel spannende Anekdoten aus vielen verschiedenen Perspektiven. Die Autorinnen erzählen vor allem von der Individualität. Davon, warum wir uns kleiden, wie wir uns kleiden. Es geht um Emotionen, die Kleidung ausdrückt. Um Gefühle, die mit Kleidung entstehen können und um den Einfluß der Kleidung auf uns. Es geht um Mode, um Schnitte, um Trends und um Persönlichkeit und Individualität. In vielen Interviews beschreiben Persönlichkeiten Ihre eigenen Ansichten zu den Themen Mode, Kleidung, Stil und Shopping. Die tollen Illustrationen geben dem Literatur Werk den letzten Schliff.

 

 

Literatur Tipp #3
Endlich aufgeräumt // Harriet Griffey

Literatur

Ein kleines kompaktes Buch für das richtige Ausmisten, Organisieren und Dinge regeln. Genauso kompakt, wie der Einband ist der Inhalt. Man erfasst schnell die Themen. Durch die ergänzenden Zitate bekommt man zusätzliche Motivation. Ich mag diese kleine Lektüre, da sie zeigt, dass Ordnung und Aufräumen keinen dicken Wälzer braucht, sondern einfach und leicht daher kommen kann.

 

Literatur Tipp #4
Platz schaffen // Toni Hammersley

Literatur 

Oder: Wie Sie Ihr Zuhause optimal organisieren. Die Autorin weiß wovon sie schreibt. Sie ist Gründerin und Verfasserin von www.abowlfulloflemons.net. Auf Ihrer Website widmet sie sich den Themen Organisation und Ordnung. Sie veranstaltet regelmäßige Ordnungswettbewerber. Ihr Buch „Platz schaffen“ widmet sich einem Raum nach dem anderen. Daher finde ich es als Arbeitsbuch sehr passend. Sie haben die Möglichkeit mit nur einem Raum zu beginnen. Und können sich langsam vorarbeiten. Vor allem die Bebilderung und Beschreibung macht die Umsetzung einfach.

 

Meine Devise der Arbeits-Literatur ist die Mischung aus allem. Nicht alle Aspekte sind für jeden umsetzbar. Ich bin und bleibe individuell. Genauso verwende ich die Bücher. Mit einem regelmäßigen kritischen Blick. In der Theorie können die Hilfestellungen klar und einfach erscheinen, in der Umsetzung jedoch einfach nicht passen. Nutzen Sie ihre Kreativität, um die für sich passende Lösung zu finden, die das Ziel jedoch nicht außer Acht lässt.