Checkliste #1

Checkliste #1

Im weitesten Sinne geht es um Ordnung. Und im engsten Sinne geht es um die Checkliste. Immer öfter laufen Sie mir über den Weg. Die kleinen Hilfestellungen zum Abhaken. Die To-Do Listen, die den Kopf freiräumen. Die Bullet Points, die die Gedanken festhalten. Sie leiten uns durch den Alltag und durch den Job. Und sie können noch viel mehr, denn sie sind in allen Lebenslagen einsatzbereit: Urlaubsvorbereitung – Check // Koffer packen – Check // Umzugsvorbereitung – Check // Die Rechner Struktur anlegen – Check // Die Einkäufe für die nächste Woche planen– Check //  Ordnung ins Chaos bringen – Check.
Checken Sie mit mir ein, in den ersten Teil der großen Welt der Checkliste.

 

Checkliste aus aktuellem Anlass:

Weihnachten klopft quasi schon an die Tür. Die Vorweihnachtszeit macht sich spätestens in den Regalen der Supermärkte und Bäckereien bemerkbar. Weihnachtsmänner, Marzipankugeln und Zimtsterne erinnern uns schon länger an die schönste Zeit des Jahres. Der Monat Dezember ist gefüllt mit Terminen, Vorbereitungen und Treffen. Die Weihnachtsfeier, die Vorbereitungen, Geschenke kaufen und auf einen Glühwein nah Feierabend. Damit die Vorweihnachtszeit besinnlich bleibt, nutzen Sie meine Checkliste für die Organisation:

Checkliste für die Weihnachtsplanung & Vorbereitung

Download als PDF zum Ausdruck

 

Checkliste


 

Checkliste Regeneration:

Der Urlaub ist gebucht und die Vorfreunde auf Start gestellt. Damit der Zustand so entspannt bleibt, legen Sie rechtzeitig Ihre Urlaubs – Checkliste an. Hier tragen Sie alle Dinge und Erledigungen ein.
Laden Sie sich die Checkliste kostenlos runter:

Checkliste für den Urlaub

Download als PDF zum Ausdruck

Checkliste für den Koffer

Download als PDF zum Ausdruck


Checkliste Alltagstrott:

Gerade im alltäglichen Chaos, kann schon mal etwas in Vergessenheit geraten. Wenn die Kapazitätsgrenze des mentalen Merkzettels erreicht ist. Der Kühlschrank ruft nach Futter, die Freundin freut sich über einen schnellen Rückruf, der Lieblingsblazer will in die Reinigung, die Wäsche macht einen knittrigen Eindruck und – ach ja – ich muss noch tanken. Sowohl in der One-Man-Show, als auch im Mehrfamilienhaushalt empfehle ich, Klarheit in die alltäglichen Herausforderungen zu bringen. Je mehr Familienmitglieder, desto klarer sollte strukturiert werden. Tragen Sie in einen Jahres Kalender alle Termine, Geburtstage und den geplanten Urlaub ein. Für den Alltagstrott verwenden Sie einen Wochenplaner, indem jedem seine Aufgaben zugewiesen sind. Für größere Projekte empfehle ich ergänzende Checklisten. Und für Detailverliebte gibt es natürlich den Menu Planer mit ergänzender Einkaufsliste.

Hier habe ich ein paar tolle Ideen dafür gesammelt.

 


Checkliste Strukturarbeit:

Wenn Sie sich eine Projektarbeit vorgenommen haben, wie zum Beispiel den Schrank sortieren, die Ablage ordnen oder den Keller strukturieren, gehen Sie es systematisch an. Prüfen Sie, wie viel Sie jeweils unterbringen wollen. Wie schon beschrieben, sortieren Sie zunächst Ihre Kategorien. Planen Sie den Freiraum, der Ihren Dingen zur Verfügung steht. Notieren Sie alle Eventualitäten, um die Ordnung optimal herzustellen.

 


Wachpersonal:

Lange Zeit reichte mir nur ein kleiner Notizzettel, dann wurde daraus eine Seite in meinem Notizbuch. Aber das Ausmaß der Kennwörter versank langfristig doch wieder im Chaos. Ein Profi musste her. Ich empfehle, die Kennwörter einchecken zu lassen. Hierfür gibt es diverse, einfach anzuwendende Tools, die das Leben vereinfachen. Alle Kennwörter verstecken sich dann nur noch hinter einem Passwort und können in Ordner systematisch abgelegt werden.

 

Checkliste

 

Weitere Checklisten für eine strukturierte Planung folgen in Kürze.